Schön, dass Sie da sind ...

... und herzlich willkommen auf unseren Webseiten!

Die TelefonSeelsorge Düren - Heinsberg- Jülich berät Menschen am Telefon, per Mail oder im Chat. Die Seelsorge wird von sechzig ehrenamtlich qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geleistet.

Lernen Sie uns und unsere Angebote in unserem Webauftritt kennen.

von Margot Kranz

Sorgen kann man teilen… und was unlösbar scheint nach einem Gespräch, zeigt sich in einem anderen Licht. Diese Erfahrung teilen wir mit Menschen, die sich bei uns melden - per Telefon, Mail oder Chat.

Dazu sitzen wir am Telefon, begleiten per Mail oder Chat Menschen seelsorglich, die sich an uns wenden. 365 Tage im Jahr, 24 Stunden am Tag ist der Telefondienst unserer TelefonSeelsorge Düren-Heinsberg-Jülich besetzt. Er wird überwiegend von den 60 ehrenamtlich Mitarbeitenden unserer Stelle geleistet.

Für diesen Dienst suchen wir Menschen, die sich als ehrenamtliche TelefonSeelsorgerinnen und –Seelsorger qualifizieren und ausbilden lassen möchten, um unser Team aus haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitenden zu verstärken. Im Oktober 2017 starten wir einen neuen Ausbildungskurs und  freuen uns über Ihr Interesse.

Schicken Sie uns eine Mail  an info@telefonseelsorge-dueren.de oder rufen Sie uns in unserer Geschäftsstelle,Tel. 02421- 10403 an.

Lesen Sie hier mehr >>

von Kirsten Prey

Foto: Pepe

Was man alles so entdeckt, wenn man nur mal richtig hinschaut!

Bei mir Zuhause hängt ein Kalender, den mein Mann aus den Archiven unseres Hausstandes ausgegraben hat. Wir haben ihn einst für 1995 gekauft: das Jahr, in dem wir von unserem Jahr in den USA zurück waren. Allein weil es damals für uns eine so besondere Zeit war, hat der Kalender alle Aufräumaktionen bis heute bei uns überlebt.

Die Fotos zeigen Florida von seinen schönsten Seiten, die wir damals für uns selbst erkundet haben. Ein Land zum Staunen.

Doch so richtig zum Aufmerken brachte uns dieser Tage die Feststellung, dass die Wochen auf diesem Kalender immer mit dem Sonntag beginnen.

Lesen Sie hier mehr >>

von Kirsten Prey

Anfang des Monats haben wir uns einen Tag mit dem Thema „Salutogenese“ auseinandergesetzt.

Salutogenese bedeutet nichts anderes als „Gesundwerdung“ und beschäftigt sich mit der Frage, was wir alles tun können, um gesund zu werden und zu bleiben. Als Referenten hatten wir Herrn Neuhaus von GeKom gewinnen können. Sehr konkret und mit viel Humor haben wir unser Augenmerk auf die Möglichkeiten und Ressourcen in Alltagssituationen und Seelsorgegesprächen gelegt und die Kraft erlebt, die von einem solchen Ansatz ausgeht.

 

 

Lesen Sie hier mehr >>

von Margot Kranz

Foto: H.Sondermann

Die Mitarbeitenden haben am eigenen Leib erfahren, wie Klänge in unserem Körper und unserer Seele Resonanz erzeugen. Zu erleben wie die Schwingung der Klangschalen den Körper vibrieren lassen und die Seele mitschwingen läßt war eine besondere Erfahrung. Die Stille hinter dem Klang zu entdecken war ebenso beeindruckend wie das gemeinsame Tönen, in dem die eigene Stimme mit dem Klang der anderen Obertöne entstehen lässt.

In dieser Fortbildung brachte uns der Referent: Musik -  Körper - und Psychotherapeut Heinz Sondermann mit eigenen Schwingungen in Kontakt, die Klänge und unsere Stimme in uns erzeugen.

 

Lesen Sie hier mehr >>

von Margot Kranz

Foto: M. Kranz © S.Essers

Das Interview führte Sonja Essers

Dann folgt die Enttäuschung. Die Rede ist von Menschen, die zur „Hochsaison“ bei der Telefonseelsorge anrufen. Die Leiterin erzählt.

Die Monate November und Dezember sind im Vergleich zum restlichen Jahr die Monate der Ängste und der Einsamkeit. Das sagt Margot Kranz. Sie leitet die Telefonseelsorge Düren-Heinsberg-Jülich und weiß daher, was manche Menschen in der Region bewegt. Im Interview erzählt sie auch, wie wichtig die Anonymität der 62 Ehrenamtler ist – und was es zu feiern gibt

Lesen Sie hier mehr >>